Lade Veranstaltungen
Mo. 09.12.2019 19:00 Uhr
Kino

Frauen der ersten Stunde (Siłaczki / Starke Frauen)

Ein Doku-Spielfilm von Marta Dzido und Piotr Śliwowski | Emotikon 2018 | zu 100 Jahren Frauenrechte in Polen | OmU in Übersetzung von Maria Gast-Ciechomska | Eine Veranstaltung der Professur Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropa der TU Chemnitz | Eintritt frei!

Anschließend an den Film Diskussion mit den Regisseuren

🎬 Frauen der ersten Stunde ist der erste polnische Film über die sog. Siłaczki (starke Frauen), polnische Suffragetten, die um die Jahrhundertwende 19/ 20. Jahrhundert für die Rechte der Frauen gekämpft haben und dies in einem Land, das zu dieser Zeit nicht einmal auf der Landkarte Europas existierte. Kämpferinnen, Patriotinnen, Aktivistinnen, Soldatinnen, Suffragetten – im Film sprechen sie über ihren langjährigen Kampf für die Frauensache. Die von ihnen skandierte Parole „Rechte bekommt man nicht, um Rechte wird gekämpft“ kennzeichnet diesen Kampf. Sie alle waren richtige polnische Patriotinnen, auch sie wollten ein unabhängiges Polen, ein Land aber, das mit aktivem Zutun der freien polnischen Frauen und selbstverständlich auch für sie wiederauferstehen wird. Das, woran man damals kaum glauben konnte, ist dennoch wahr geworden! Im November 1918 ist das unabhängige Polen wiederauferstanden und die Frauen haben ihre Rechte erhalten.