Galerie

Galerie

Die ersten Ausstellungen waren überwiegend geprägt von den Künstlern des Vereins. Mit den Jahren vergrößerte sich das Programm auf nationale und internationale Ebene. Das VOXXX wurde zu einer Plattform für junge zeitgenössische Kunst ohne Einschränkung der regionalen Bezogenheit oder künstlerischen Zugehörigkeit.

Bis heute wurden mehr als 300 nationale und internationale Künstler vorgestellt. Das Spektrum der Arbeiten reicht dabei von Malerei, Fotografie, Installationen bis hin zu experimentellen Collagen sowie Sound- und Videoarbeiten.

Oft bewies der Oscar e.V. mit den ausgewählten Arbeiten ein Gespür für Qualität und sich abzeichnende Entwicklungen in der Kunstszene. Dabei lag stets das Augenmerk darauf mögliche interdisziplinäre Ansätze der Arbeiten zu zeigen. Dieser programmatische Ansatz, der sich die Förderung und Präsentation von zeitgenössischer Kunst im Prozess ihrer Entwicklung, ihrer Berührungen und Überschneidungen mit anderen Kunst- und Kommunikationsformen zum Ziel gesetzt hat, wurde 2012 gewürdigt.

Der Oscar e.V. wurde für den Preis der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine bei der Art Cologne vorgeschlagen und damit in die Bundesliga der Kunstvereine aufgenommen. Für das Jahr 2015 wurde der Oscar e.V. von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für den Sächsischen Initiativpreis für Kunst und Kultur vorgeschlagen.

Im Jahr 2016 wurde die 25-jährige Arbeit des Vereins und der Galerie mit dem Preis für Kunstvermittlung des Landesverbands Bildende Kunst Sachsen e.V. gewürdigt.

Ansprechpartner Frank Maibier
Anmeldung frank.maibier@web.de

Highlights

All That Jazz

ALL THAT JAZZ & MUSIC

Mit der Jazzreihe des Oscar e.V. im Café des Weltecho präsentieren wir regelmäßig vor allem junge Interpreten der nationalen und internationalen Jazz-Avantgard. Dabei ist uns wichtig unserem Publikum die breite Palette an Ausdrucksformen und Stilrichtungen abseits der gängigen klassischen Jazz-Landschaft zu vermitteln. Neben Stammformationen die als Big-Band mit wechselndem Konzept und hochrangigen Bandleadern auf der Bühne stehen, bieten wir gerade auch Jazzneulingen und Außenseitern den Raum, um Ihre Projekte einem Publikum vorzustellen.

Gestandene Formationen treten immer wieder gern in unserem Hause auf, um ihre neuesten Alben zu präsentieren.

Auch die monatlich stattfindende Jam Session ist ein beliebter Treffpunkt für Musiker aller Couleur und ein interessiertes Fan-Publikum.
Ergänzt wird „All that Jazz“ von „echo_experimental“ dem Format für Klangkunst, Sounddesign und experimentelle Musik-Performances abseits üblicher Hörerlebnisse.

Rückblickend auf über ein Jahrzehnt kontinuierlicher Konzertpräsentation bilden die Jazz & Musik Veranstaltungen des Oscar e.V. eine feste Größe in der Musikkultur von Chemnitz.

Ansprechpartner Ronald Weise Anmeldung allthatjazz@weltecho.eu

Highlights

KammerMachen

KAMMERMACHEN

KAMMERMACHEN das Festival für zeitgenössisches Theater, Tanz, Musik und Klangkunst präsentiert sich in seiner 12. Auflage gewohnt experimentierfreudig und vielfältig. Von Italien über Ungarn, Skandinavien und Prag nach Chemnitz, führt die Reise zu spannenden Entdeckungen. Eingeladen sind Künstlerinnen und Künstler, die wie Seismographen der Komplexität der Kunst, des Lebens und der gesellschaftlichen Veränderung auf der Spur sind. Genreübergreifend, experimentierfreudig und aktuell präsentieren sich ihre vielfältigen Arbeiten. Sie loten Möglichkeitsräume der Zukunft aus, entführen das Publikum in einen Raum zwischen dem Realen und dessen Abbildung, bewegen sich zwischen Jazz, Minimal und Avantpop, ergründen eigene Soundwelten, erzählen in poetischen Bildern vom Leben, verzaubern mit kinetisch-visuellakustischen Konstruktionen. Es entstehen einzigartige Performances, die mitunter speziell für die Besonderheit der Spielorte des Chemnitzer WELTECHO konzipiert oder zumindest zugeschnitten sind. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind unverwechselbare Choreographien und Aufführungen, die in dieser Form und in diesem Kontext kein zweites Mal zu erleben sein werden. Kammermachen stellt Arbeiten und Künstler vor die in den vergangenen Monaten weltweit anerkannt geworden sind. Der ungarische Tänzer und Choreograph Ferenc Fehér kommt nach Chemnitz von einem längeren Aufenthalt in Kanada, China und Ägypten. Die Choreographie von Martin Talaga die in Dialog mit der Ausstellung von Lukas Schilling tritt, wurde zum “Besten Jahresereignis der tschechisch-slowakischen Tanzplattform 2017” gewählt. Die größte Überraschung dieses Jahres ist die Kooperation zwischen der Finnischen Theatergruppe Krepsko und den Chemnitzer Damen der Freien Theaterszene des Fritztheaters auf der OFF Bühne Komplex. Hier bietet sich die einmalige Möglichkeit diese Schauspielerinnen im unerwartet neuen Format von nonverbalem Theater zu erleben.

Filme von Lavinia Chianello begeisterten bereits das Publikum von Arte und MDR. Mit der inzwischen in Chemnitz lebenden, italienischen Trickfilmmacherin, können die Chemnitzer nach der Aufführung ihrer Filme im Weltecho ins Gespräch kommen.

Nicht zuletzt begeben wir uns auf Entdeckungen außerhalb des Weltecho. Das Programm von Kammermachen 2018 wird erweitert durch das Gastspiel der tanzLOOPS Kompanie in den Räumen der Neuen Sächsischen Galerie. Zu erleben ist ein Zusammenspiel zwischen Musikern, Sprechern, Tänzern, Publikum und Raum.

Das Festival schließt mit einer Aufführung für unsere jüngsten Zuschauer. Theater Figuro, bekannt für seine Zusammenarbeit mit dem Grassi Museum in Leipzig, wird mit einem Familienstück kammermachen 2018 ausklingen lassen.

Ansprechpartner Heda Bayer
Anmeldung hedabayer@web.de
Link facebook.com/kammermachen

Klangwerk

KLANGWERK – NEUE MUSIK

Die Reihe „Klangwerk – Neue Musik“ wurde 2001 aus einer Kooperation zwischen dem Verein Ufer e.V., welcher das Kunst- und Kulturprojekt VOXXX realisierte, und dem eigens für diese Reihe gegründeten „ensemble 01“ ins Leben gerufen. Sie wird getragen von der Zusammenarbeit mit den Künstlern und Kulturschaffenden des Ufer e.V., durch die Ensemblemitglieder, die Förderung durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und das Kulturamt der Stadt Chemnitz. Kooperationen finden alljährlich mit dem  Theater Chemnitz und der Städtischen Musikschule statt. Der Verein Ufer e.V., der die Förderung und Präsentation junger Kunst verfolgt, ermöglicht zahlreiche Uraufführungen von Auftragswerken, so bisher u.a. von Iris ter Schiphorst, Helmut Oehring, Dimitri Terzakis, Robin Hayward, Wu Wei, Fengxia Xu, Gene Coleman, Klaus Hinrich Stahmer, Shuya Xu, Steffan Claußner, Robert Lippok, Ivan Pavlow, Knut Müller, Carsten Hennig. Konzerte mit namhaften Interpreten wie Kolja Lessing, Wu Wei, Fengxia Xu, Jennifer Walshe, KNM Berlin, Forum Ensemble Leipzig, um nur einige zu nennen, haben das WELTECHO als einen wichtigen Aufführungsort für zeitgenössische Musik etabliert. Das WELTECHO spricht mit seinem besonderen Charakter und durch seine programmatische Ausrichtung vor allem ein junges, unkonventionelles Publikum an. Durch den Aufführungsort, die Einbeziehung verschiedener Ausdrucksformen wie Szene, Tanz, Film, bildende Kunst, und durch eine vielfältige Programmgestaltung ist es Ziel, die zeitgenössische Musik auch einem nichtspezialisierten Publikum zu eröffnen. Dabei nimmt die Nachwuchsförderung unter Beteiligung allgemein bildender Schulen und der Städtischen Musikschule einen großen Stellenwert ein; innovative, kreative Formen der Musikvermittlung setzten neue Maßstäbe.

Ansprechpartner Ingo Scheller Anmeldung scheller@weltecho.eu Link ensemble01.de

Highlights