Lade Veranstaltungen
Do. 01.09.2022 20:00 Uhr
Cafe

Kaiser`s New World

Mit seinem internationalen “Kaisers New World” erschafft Frank Kaiser Klangwelten, in denen sich moderner Jazz ganz unangestrengt mit Tango, eingängigen Melodien, funkigen Rhythmen und klassischen Elementen verbindet. Seine Kompositionen sind mal atmosphärisch, mal verspielt, temperamentvoll und überraschend. Stücke wie “Black Mustang” treibt ein Groove, der an das Kultauto der 60er Jahre erinnert. “Septomanie” experimentiert konsequent mit dem titelgebenden Intervall und erzeugt dabei eine erstaunliche Weite. “Schlaflos in LE” lässt den Hörer den eigenen urbanen Puls spüren. „Leipzig Tango“ ist eine Hommage an den Tango. Bei “1001” erahnt man orientalische Romantik. Dabei öffnet Valentin Butts Akkordeon Räume zur World-Music, gibt eine Farbe hinein, die nostalgische Wärme ausstrahlt, auf deren Fläche sich Frank Kaisers ideenreiche Gitarrenlinien umso deutlicher abzeichnen oder auch verbinden. Als Gäste an Bass (Lukas Growe) und Schlagzeug (Hans Otto) fungieren zwei junge Absolventen der Leipziger Musikhochschule.
Frank Kaiser (Gitarre)
Valentin Butt (Akkordeon)
Lukas Growe (Kontrabass)
Hans Otto (Schlagzeug)
Presseausschnitte der Leipziger Volkszeitung vom 20.1.2020:
“Eine Eruption an Virtuosität – und die Jazzpolizei jubelt
…verschmilzt Kaiser beim Umhängen mit dem Sechssaiter. Er schaut die Gitarre die ganze Konzertzeit nicht an, ebenso wie ein Magier nicht auf seine Hände sieht, wenn er zaubert. …
Er betreibt seine Kunst mit großem Ernst, doch leichter Hand. Das wirkt oft locker improvisiert, doch tatsächlich ist kein Halbton zufällig. Unglaublich, wie das Plektrum über die Saiten irrlichtert, …die Musiker sind hoch konzentriert, doch verlieren nie das Lächeln und den schieren Spaß an der Sache.
An Kaisers Seite Valentin Butt am Knopfakkordeon. Eine kongeniale Ergänzung, beide harmonieren beseelt und finden zu verrückten Unisonoläufen….

Lukas Growe am Kontrabass und Hans Otto am Schlagzeug, machen einen perfekten Job. Sicher in Spiel und Feeling, energetisch und gleichzeitig einfühlsam, dabei cool und abgezockt, mit jahrzehntelanger Erfahrung, die sie augenscheinlich noch gar nicht gesammelt haben können.”