Lade Veranstaltungen
Di. 05.04.2022 20:00 Uhr
Cafe

Neil Cowley — Hall of Mirrors [UK]

Neil Cowley hat eine neue musikalische Richtung eingeschlagen (seit der Auflösung des Neil Cowley Trios), die elektronische, Ambient- und neoklassische Produktionen einbezieht. Die ‘Spacebound Tapes’-EP von 2018 deutete erstmals auf einen musikalischen Wandel für Neil hin, der sich in seiner Wahl der Remixer widerspiegelte: Rival Consoles, Throwing Snow, Christian Löffler und Vessels. Im Jahr 2019 wurde seine kollaborative EP „Grains & Motes“ mit dem Erased Tapes-Komponisten Ben Lukas Boysen in The Guardian als „eine strukturell interessante Welt, die Nils Frahm-Fans ansprechen wird… immer eine stille Größe und eine schöne Traurigkeit auswringen.“

Die Veröffentlichung seiner ersten Solo-EP ‘Beat Infinitum’ im Juli vereinte Technologie und die Freuden der Elektronik in einem reflektierenden Set (“Investigate” 8/10 DJ Mag). Sein jüngster Gastmix für Clash (“eine packende Auswahl, die immer wieder die unerwartet”) brachte Tracks von Metro Area, The Mauskovic Dance Band, Nightmares On Wax, Khruangbin und Shinichiro Yokota zusammen. Neil schrieb gemeinsam mit Maribou State ihr Album „Kingdoms In Colour“ und remixte kürzlich ihre Kollaborateurin Holly Walker.

2021 veröffentlichte Neil sein Debüt-Soloalbum Hall of Mirrors; ein sehr persönlicher Bericht über seine Beziehung zu seinem alten Freund, dem Klavier. Es erhielt Unterstützung von Clash, Mojo und Uncut sowie Hörspiele von Benji B, Tom Ravenscroft und Gideon Coe.