Lade Veranstaltungen
Mi. 08.04.2020 20:00 Uhr

ENTFÄLLT! EX:IN – John Also Bennet (JAB) und Sébastien Branche

John Also Bennett ist ein amerikanischer Komponist, Flötist und Synthesist mit Sitz in Brooklyn, New York, der Musik schafft, die man als Avantgarde, Ambient oder Minimalismus bezeichnen könnte. Neben dem Komponieren und Aufführen von Solostücken unter seinem eigenen Namen ist er Mitglied des Trios Forma und Gründungsmitglied des Duos Seabat. Sein Debüt-Soloalbum Erg Herbe, das Flöten, mikrotonale Synthese und Feldaufnahmen verwendet, wurde 2019 bei Shelter Press veröffentlicht. Er hat mit Jon Gibson, Christina Vantzou, dem American Contemporary Music Ensemble (ACME), Theatre Of Voices, Jefre-Cantu Ledesma, Peter Burr, Zin Taylor und vielen anderen zusammengearbeitet und ist bei Festivals wie Big Ears, Moogfest, Ambient Church (New York), MODE (London), Meakusma (Belgien), Jue (China), The World Minimal Music Festival (Amsterdam) und Summer Nostos (Griechenland) aufgetreten. Seine Arbeit als Komponist für Animation und Film wurde auf Filmfestivals wie dem Sundance Film Festival, dem Internationalen Filmfestival Rotterdam, dem 25FPS International Experimental Film/Video Festival, dem London International Animation Festival und ESPTV gezeigt.

Sébastien Branche spielt Sopran-, Tenor- und C-Melodie-Saxophon. Er begann mit der Improvisation durch Workshops mit Musikern aus dem zeitgenössischen Jazz oder der improvisierten Musik.
Er interessiert sich für Wahrnehmungsphänomene und arbeitet hauptsächlich mit dem Material Klang, wobei er sich selbst als “Klangerzeuger” bezeichnet. Sein Interesse erstreckt sich auch auf Körper und Raum, da er seine Praxis regelmäßig mit dem zeitgenössischen Tanz, der Klangkunst, durch die Zusammenarbeit vor allem mit der Fotografin Diane Martinot und der Musik und Technologie, durch den Einsatz der Programmiersprache Supercollider, konfrontiert. Seit 2015 in Leipzig, Deutschland, ansässig, ist er ein aktives Mitglied der blühenden lokalen Szene.